, Brupbacher Peter

U16 Junioren erspielen sich Gruppensieg

Die Geschichte begann vor gut zwei Jahren gerade zu Beginn der Corona-Pandemie. Eine Gruppe verwegener Unihockey-angefressener Jungs in Meilen wurden als U16 aufgestellt.

Anfangs war man dank dem starken 2005 Jahrgang mit den Rückkehrern von GC zuversichtlich ein Wörtchen in der U16C-Meisterschaft mitzureden. Leider kam dann alles anders.
Das Training wurde unter den speziellen Bedingungen in kleineren Gruppen trotzdem weitergeführt. Die Spieler konnten so in der mühsamen Zeit sich mindestens ein Mal in der Woche austoben.

Die Meisterschaft 2020/2021 wurde unterbrochen und dann abgesagt. Im Frühling 2021 konnte sich die U16 Mannschaft im Comeback-Cup zeigen und etwas Erfahrung sammeln. Die Hornets aus Moosseedorf bedeuteten allerdings in der zweiten Runde Endstation. Die jüngeren Spieler konnten mit der U14 jedoch eine erfolgreiche Kampagne durchführen.

Im Frühling 2021 wurde dann der Startschuss für die Saison 2021/2022 gegeben und schon bald zeigte sich, dass die Spieler mental gereift waren. Ein Teamgeist begann sich zu formen und als dann die erste Meisterschaftsrunde kam, spielte ein kleines aber sehr feines Team den ersten Gegner an die Wand. Spielwitz gepaart mit generösem Engagement und Speed zeichneten die Lions fortan aus. Die Gegner in der Gruppe waren oft bis zu einem Kopf grösser und eher in der Gewichtsklasse der Trainer als des Teams. Schnelles, direktes Spiel, harte Pässe und Geschwindigkeit waren deshalb die Lösung um gegen diese Gegner anzutreten.

Über den Verlauf der Saison wurden die Automatismen immer besser. Die Linien begannen ineinander zu greifen und – am wichtigsten – es wuchs in jedem Spieler die Zuversicht, dass wir jeden Gegner schlagen können. Es wurde jedem bewusst, dass im Unihockey nicht die talentierteste, nicht die systemtreuste oder die konditionell stärkste Mannschaft gewinnt: nein, es gewinnt das Team, das den Sieg mehr will.
Bald war jedem klar, dass ein Rückstand zuerst einmal ein Ansporn sein muss, es im nächsten Einsatz mit noch mehr Willen und Energie zu versuchen. «Einer für alle, alle für Meilen» war nicht nur ein Schlachtruf sondern wurde gelebt.

Am Sonntag, 12. März, zum Abschluss der letzten Runde in Davos, war es dann soweit: Nach zwei wiederum umkämpften Matches wurde der U16C des UHC Lions Meilen-Uetikon der Pokal für den Gruppensieg überreicht. Dieser Gruppensieg erlaubt nun der Mannschaft vom Aufstieg in die U16B zu träumen.


Fotos: Mario Studer